Granola statt Grau: Schick dein Müsli auf die Sonnenbank!

Wäre der Februar eine Farbe, ich bin mir hundertprozentig sicher, er wäre Grau. Immerhin fängt so auch jeder seiner Tage an: Der Himmel ist völlig farblos, die eigene Gesichtsfarbe kaum vorhanden und sogar die Haferflocken im eigenen Lieblingsmüsli sehen ganz schön blass aus. Und weil man das keine 28, geschweige denn 29  Tage aushält, muss dringend etwas Sonne her. Ich bin zwar kein Sonnenbank-Fan, aber bei meinem Müsli mach ich gerne eine Ausnahme. Das darf es sich ganz entspannt auf einer Lage Backpapier bequem machen und im warmen Ofen vom Sommer träumen. Über so viel Wellness freut sich jedes Müsli und revanchiert sich sogleich – mit einem Duft, der die eigenen vier Wände in eine Pariser Pâtisserie verwandelt. Und wie verwandelt ist auch das liebe Müsli, wenn es nach ein paar Minuten Wärmetherapie im Backrohr plötzlich knusprig braun gebrannt als Granola daherkommt. Nach dem Sonnen sorgt ein Spaziergang über eine Hügellandschaft aus bestem griechischem Joghurt für Abkühlung – besonders nett wird es, wenn das Knuspermüsli unterwegs auf ein paar sommerlich bunte Beeren (gerne auch aus dem Tiefkühlfach) oder Pfirsichspalten trifft. Aber auch gegen ein erfrischendes Bad in einer Schale (Soja-)Milch ist nichts einzuwenden. Mit so einer Portion hausgemachtem Sonnenschein lässt sich das ganze Grau vor der Haustüre gleich viel besser ertragen und das ungesunde Brutzeln auf der Sonnenbank erspart man sich auch.

Sarah Satt Granola

Trockene Zutaten:

2,5 Tassen (250 ml) gemischte Getreidevollkornflocken (Haferflocken, Gerstenflocken, Roggenflocken, Dinkelflocken)

½ Tasse gehackte Mandeln

½ Tasse grob gehackte Walnüsse

1/3 Tasse Sonnenblumenkerne

1/3 Tasse Kürbiskerne

1 EL Leinsamen

1 EL Sesam

1 EL Kokosraspeln

1 TL Zimt

¼ TL Kardamom

1 Prise Muskat

1 Prise Salz

1/3 Tasse getrocknete Cranberries

1/3 Tasse Rosinen bzw. gehackte Datteln

Flüssige Zutaten:

4 EL Agavendicksaft

3 EL Honig

2 EL brauner Zucker

1 EL Sonnenblumenöl (oder anderes geschmacksneutrales Pflanzenöl)

2 EL Apfelmus

1 EL Erdnussbutter

Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben. Die flüssigen Zutaten über kleiner Flamme ca. 5 Minuten erhitzen und gelegentlich umrühren. Die warme Flüssigkeit über die trockenen Zutaten gießen und gut vermischen, so dass eine klebrige Masse entsteht. Diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und bei 160°C 25 Minuten backen. Alle 10 Minuten ordentlich umrühren, damit das Granola gleichmäßig braun und knusprig wird. Vor dem Abfüllen oder Servieren auskühlen lassen.

 

Liebster Blog Award

Und es wird noch sonniger. Elisabeth von Homemade Deliciousness hat mir nämlich den Award „Liebster Blog “ verliehen. Dieses Anti-Grau-Programm gehört dringend fortgesetzt und deshalb möchte ich den Award gerne an folgende Blogs weitergeben:

  1. Schnick Schnack Schnuck – weil hinter jedem Rezept auch immer eine Geschichte steckt. Und die wird hier mit viel Humor stets ganz ungeniert aufgetischt.
  2. Wo geht’s zum Gemüseregal – weil es hier ohne Umwege zu leckeren Rezepten von den zwei sympathischen Gemüsemädchen Franzi und Anna geht.
  3. Vegan Passion – weil veganes Essen nie besser geschmeckt und erst recht nicht ausgesehen hat, als bei einer gewissen Küchenfee.

Die Anleitung zum Weiterreichen des Awards:

Dir wurde der Award verliehen und du möchtest ihn gerne weitergeben? Poste das Liebster-Blog-Bild und die Anleitung (der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award Posts da lassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar – Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Liebe Bloggerinen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an’s Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.

Tags from the story
, , ,

No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*