Wenn die Eismaschine zur Zeitmaschine wird.

20 Apr

Bild: © Eis-Greissler

Die Sonne, die Vögel, das viele Grün – sie alle haben sich diese Woche verbündet und mir einen riesen Gusto auf Eis beschert. Und keinen, den man einfach mit irgendeinem Eis vom über-laufenen Italiener-Tüten-Palast stillen kann. Dazu braucht es schon ein Tschisi, ein Milcheis wie damals oder eine Kugel echtes Fruchteis aus richtigem Obst. Gesagt, getan – ab in die Zeit-maschine und schon kann die Reise losgehen. Vorbei an neu-modernen Eis-Shots aus der Dose, in Eisboxen gepresste Sachertorten, „Cornetto Soft“-Verbrechen und purem gefror-enen Zucker alias McSundae geradewegs in die Vergangenheit. Dahin, wo man die verschiedenen Obst- und Nusssorten noch herausgeschmeckt hat und sie nicht nur über die Farbe der Eiskugel erahnen konnte. In eine Zeit, wo sich jeder wie ein Stanitzel über einen Plattfuß gefreut hat und Paiper noch ein Eislutscher und keine zauberhafte Hexe war. Zack! Wenige Momente später bin ich wieder sechs Jahre alt und halte einen bis obenhin mit kaltem Glück gefüllten Papierbecher in der Hand. Alpencaramel und Marille haben mich zartschmelzenderweise direkt zurück in meine Kindheit befördert. Statt auf einer Schaukel am Hofkirchner Kinderspielplatz zu sitzen, stehe ich mit meinem Eis jedoch mitten in der Wiener Innenstadt, wo inzwischen auch andere die Zeitmaschine entdeckt haben und sich für ihre eigene kleine Zeitreise anstellen. Butterkeks, Erdbeer, Stracciatella und natürlich Vanille – keine Kindheitserinnerung bleibt im Eis-Greissler ungeweckt. Schlecken und schwelgen, schwelgen und schlecken. Mit ihren Natureis-kreationen haben die Niederösterreicher Andrea und Georg Blochberger den Nerv der Zeit eiskalt erwischt. Neben frischem Obst, Nüssen und Fairtrade-Zutaten landen nämlich ausschließlich Bio-Milch, -Joghurt und -Obers von ihren hofeigenen Kühen in den 90 regelmäßig wechselnden Eiskreationen. Und auch Veganer kommen im Eis-Greissler gleich mit sechs rein pflanzlichen Eissorten auf ihre nostalgischen Kosten. Mag schon sein, dass früher vieles besser war, vom Eis kann man das seit April 2011 jedenfalls nicht mehr behaupten.

Eis-Greissler: Rotenturmstraße 14, 1010 Wien, täglich 10.00-20.00 Uhr, 1 Kugel 1,20€, 2 Kugeln 2,20€, 3 Kugeln 3€

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 412 Followern an