Der beste Partykeller? Ein Dachboden.

12 Jul

Bild: © 25hours Hotel Wien

Dass sich auf Dachböden Großartiges verbergen kann, wissen wir schon seit Edward mit den Scherenhänden. Dass sie auch ein idealer Rückzugsort sind, um bei einem eisgekühlten Drink und dezenter Musik zu entspannen, dürfte den meisten jedoch neu sein. Schließlich hat auch nicht jeder 08/15-Dachboden so eine atemberaubende Aussicht auf die Wiener Innenstadt zu bieten wie der des 25hours Hotel, das seit Frühjahr 2011 über einem Studentenheim im 7. Wiener Bezirk thront. Mit Hotelbars verhält es sich ja oft wie mit nagelneuen Pumps – ganz nett anzusehen, aber gleichzeitig so ungemütlich, dass man es kaum erwarten kann wieder draußen zu sein. Anders beim Dachboden, denn hat man den gläsernen Außenaufzug erst einmal verlassen, hat man auch schon vergessen, dass man sich überhaupt in einem Hotel befindet. Viel mehr hat man das Gefühl, gerade zu einer Privatparty im Haus eines Freundes gestoßen zu sein. Mit dem feinen Unterschied, dass dieser nicht dem Nervenzusammenbruch nahe umher eilt, um jedes Glas mit einem Untersetzer zu bestücken und so die eigene Einrichtung vor dem Schlimmsten zu bewahren – was man beim sorgsam ausgewählten Lounge-Interieur keinem verübeln könnte. Gemütliche Ledersessel und Sofas, ein massiver Holztisch und geschmackvolle Teppiche machen es einem leicht, sich am Dachboden wie zuhause zu fühlen. Wie im eigenen Partykeller gilt hier Selbstbedienung, ganz anders als im eigenen Partykeller kann man sich zu allgemein verträglichen Preisen aber auch Cocktails von Profis mixen lassen. Den Durstlöscher in der Hand, lässt man sich auf einer der vielen einladenden Sitzgelegenheiten nieder oder verlegt das Abendprogramm auf die großzügige Dachterrasse. In den Genuss des atemberaubenden Ausblicks über Park und Parlament kommt man dank der durchgehenden Fensterfront so oder so. Und das auch gerne schon zum Frühstück, welches täglich bis 11 Uhr und sonntags bis 12 Uhr um 16 Euro als Buffet serviert wird. Wer es schafft, seinen Blick vom Wiener Panorama abzuwenden, der richtet ihn am besten auf sein Notebook und surft eine Runde im gratis W-Lan. Bei Frühstück, Nachmittags-Kaffee und Kuchen und anschließendem Barbetrieb lässt es sich hier ohne Weiteres einen ganzen Tag lang aushalten. Da wäre nicht nur Edward begeistert.

DachbodenLerchenfelderstrasse 1-3, 1070 Wien, Frühstück Mo-Sa 06.30-11.00 Uhr, So 08.00-12.00 Uhr, Barbetrieb Di-Sa 17.00-01.00 Uhr

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 416 Followern an