Uns blüht was Feines: Gefüllte Zucchiniblüten mit Hummus & Marillen

Sehen blühend aus und schmecken auch so – die Zucchiniblüten aus dem Seewinkel © Sarah Krobath

Als großer Fan von essbaren Bouquets hab ich mich bereits in „Vielen Dank für die Blumen. Sie waren köstlich!“ geoutet. Diese Vorliebe mag mit meinem mangelnden grünen Daumen zusammenhängen, der den Inhalt von Vasen und Blumentöpfen meist schneller in sich zusammenfallen lässt als ein zu früh dem Backofen entrissenes Soufflé. So gesehen haben die Zucchiniblüten aus dem Seewinkel, die mir Ja! Natürlich freundlicherweise ins Haus geliefert hat, noch mal Glück gehabt – sie sind gar nicht erst am Fensterbrett, sondern schnurstracks in meiner Küche gelandet.

Praktisch: Der Ziegenkäse ist gleich im Hummus mit drin © Sarah Krobath

Die klassische mit Ricotta gefüllte Variante habe ich während meinem Studium in Italien lieben gelernt. Da sich angesichts der aktuellen Außentemperaturen meine Motivation hierzulande auf die Jagd nach richtig gutem, frischem Ricotta zu gehen ebenso in Grenzen gehalten hat wie die, meine Fritteuse anzuwerfen, hab ich mich für eine flotte fruchtig-frische Interpretation auf Hummus-Basis entschieden. Den könnte man freilich auch selbst zubereiten und mit cremigem Ziegenkäse oder zerkrümeltem Feta mischen, aber hey: it’s summertime and the cookin’ is easy.

Vorsicht ist die Mutter der gefüllten Zucchiniblüte © Sarah Krobath

Zutaten:
2 Packungen Ja! Natürlich Zucchiniblüten
1 Packung Ja! Natürlich Hummus mit Ziegenkäse
2 Marillen
3 Zweige Minze
1 Dotter
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
1. Zucchiniblüten waschen und vorsichtig mit Küchenpapier abtupfen. Die Blüten öffnen und Stempel, z.B. mit einer Pinzette entfernen.
2. Backrohr auf 180° C vorheizen und eine ofenfeste Form mit Olivenöl bestreichen.
3. Marillen waschen und in kleine Würfel schneiden. Minze fein hacken. Beides unter den Hummus mit Ziegenkäse rühren. Dotter hinzufügen und gut vermischen.
4. Zucchiniblüten mit jeweils 2 Teelöffeln der Masse bzw. zu zwei Dritteln füllen und Blütenblätter vorsichtig verschließen.
5. Gefüllte Blüten in die ofenfeste Form legen und mit etwas Olivenöl benetzen. 15 Minuten bei 180° C im Ofen backen und warm servieren.

Kein grüner Daumen nötig, nur etwas Fingerspitzengefühl © Sarah Krobath

Vielen Dank an Ja! Natürlich für die zur Verfügung gestellten Zucchiniblüten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*