satte neue Welt

Was haben ein guter Jahrgangswein und ein Turopolje Schwein gemeinsam? Soll sich der Gast im Restaurant wie zuhause fühlen oder ganz im Gegenteil? Wird bald alles nur noch selbstgemacht, aber nichts mehr selbstgenossen? Und was hat es eigentlich mit diesem neuen Vasten auf sich?

Ich trinke, also bin ich – online.

Ich trinke, also bin ich – online.

by

Stell dir vor, du bist sturzbetrunken und eine Million Fremde beobachten dich ganz genau. Dann hast du’s echt vermasselt. Oder als Drunk Vlogger echt geschafft! Nur was eigentlich? Ein Glück, wurde Mark Zuckerberg nicht ein Jahrzehnt früher geboren. Sollten irgendwelche…

Erst die G’schicht, dann das Vergnügen

Erst die G’schicht, dann das Vergnügen

by

  „Ich möchte die Geschichte einer Speise kennen“, sagt Carlo Petrini. So wie sich der Slow Food-Gründer gerne die Hände der Produzenten vorstellt, habe ich am liebsten die Stimmen der Winzer im Ohr. Der Wein im Glas erzählt nämlich immer…

Wer reserviert, verliert.

Wer reserviert, verliert.

by

Das Lokal ist so leer wie unsere Bäuche. Dafür sei das Reservierungsbuch für die ganze Vorweihnachtszeit komplett voll, erklärt uns der freundliche Herr am Empfang. „Was sind denn das für Leute, die tatsächlich noch reservieren?“, ärgere ich mich. Und das…

Schlürfst du noch oder kaust du schon?

Schlürfst du noch oder kaust du schon?

by

„Will it blend?“, lautet die nervenaufreibende Frage, die der schutzbebrillte Blendtec Gründer Tom Dickson zu Beginn jedes seiner Videos stellt, bevor er für sein berühmtes „Cochicken“ ein ganzes Huhn mit dem Inhalt einer Dose Cola, Austern samt Schale, eine ungeöffnete…

Stell dich nicht so an und stell dich halt an!

Stell dich nicht so an und stell dich halt an!

by

Eis erspäht man auf den Bildern vom ersten Vienna Ice Cream Festival eher selten. Kruste und Krume waren beim gleichnamigen Slow Food-Event auf den ersten Blick in die Markterei nicht auszumachen und bei den meisten Street Food Festivals ist weder von der Straße,…

Wahrsager am Werk

Wahrsager am Werk

by

Wer mich kennt, weiß, welche Freude er mir mit einem gereiften trockenen Riesling mit vibrierender Säure und dezenter Petroleumnote bereitet. Fühle ich mich dann auch noch wie in einem Steirischen Apfelgarten, darf ungefragt nachgeschenkt werden. Der Sommelier scheint das ebenfalls…

Von Clean Eaters und Dirty Cheaters

Von Clean Eaters und Dirty Cheaters

by

„Ich bin noch lange nicht 100-prozentig clean, das muss auch gar nicht sein“, plaudert Achim Sam im Zuge der Online-Promotion seines Buches aus dem Nähkästchen. Mitleid erntet er damit wohl keines, viel eher Sympathiepunkte. Achim gehört nämlich nicht etwa zur…

Dinner for Phone

Dinner for Phone

by

Unter denen ohne freie Hand ist der Einhändige König, oder so. Und seien wir mal ehrlich, mehr als eine Hand hat heutzutage kaum noch jemand zum Essen frei. Während wir als Kinder Apfelfischen und Tortenwettessen mit den Händen am Rücken…

Vielen Dank für die Blumen. Sie waren köstlich!

Vielen Dank für die Blumen. Sie waren köstlich!

by

Nicht mehr lange, dann wechseln Rosen wieder bundweise den Besitzer, werden in den Blumengeschäften Sträußchen im Akkord gebunden und geht alles, was rot blüht, schneller weg als die Blütenblätter beim „Er liebt mich, er liebt mich nicht“- Gänseblümchenorakel. Welche Blumen…

Zuckerschock ante portas.

Zuckerschock ante portas.

by

Bald ist Halbzeit, bald steht Weihnachten vor der Tür – oder besser gesagt den Türen. Jenen der unzähligen prall gefüllten Adventskalender nämlich, mit denen uns die Industrie jedes Jahr aufs Neue die Wartezeit versüßt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes:…

So überlebst du den Besuch am Weihnachtsmarkt

So überlebst du den Besuch am Weihnachtsmarkt

by

Käse macht alles besser, Punkt. Nicht nur Pasta, Salat und Brot von gestern werden dadurch genießbarer, sondern auch Überstundentage in der Vorweihnachtszeit und die alljährliche Geschenkejagd, deren Startschuss erwartungsgemäß mal wieder ziemlich genau mit dem Finale am 24. zusammenfällt. Geschmolzenem…

Confessions on a kitchen floor.

by

Als erstes Kaffee auf den Boden stellen. Zweitens ein Kinfolk Magazin kunstvoll daneben platzieren. Dann unzählige Fotos knipsen und schließlich den lauwarmen Kaffee trinken. So beschreibt Socalitybarbie auf Instagram „die authentischste Art, seinen Kaffee zu genießen, in vier einfachen Schritten.“…

Das Gastrovoren-Dilemma

Das Gastrovoren-Dilemma

by

Roland Trettl und Marije Vogelzang haben sich die Schuhe ausgezogen. Ein Zeichen dafür wie wohl sie sich auf der Bühne des Culinary Art Kulinarik-Kongresses fühlen, auf der sie am 17. März zusammen mit Geruchsforscherin Sissel Tolaas, Metzger Jack O’Shea, Hotelier…

Zur Feier des Tages: Ab mit dem Kopf!

Zur Feier des Tages: Ab mit dem Kopf!

by

In Wahrheit gibt es zwei Arten von Genießern auf der Welt. Diejenigen, die sich ihr Ketchup bis zur letzten Fritte exakt einteilen, und die, denen die Tunke schon knapp nach dem ersten Drittel vom Pommes-Stanitzel ausgeht. Ich gehöre zur ersten…

Die Käseplatte, das verkannte Signature Dish

Die Käseplatte, das verkannte Signature Dish

by

Die Käseplatte ist das Stiefkind der Gastronomie. Wenn sie in der Speisekarte überhaupt namentlich erwähnt wird, findet man sie oft zwischen dekadente Desserts wie Crème Brûlée und warme Schokoladentarte gequetscht. Den Espresso danach sucht ja auch keiner unter Digestif neben…

Viva la Wocheneinkauf!

Viva la Wocheneinkauf!

by

Freilich könnte ich  jeden zweiten Tag kurz vor Ladenschluss ins beinahe schon durchgehend geöffnete Geschäft meines Vertrauens bzw. der näheren Umgebung hasten, um die Handvoll Lebensmittel zu besorgen, die ich gerade brauche oder auf die ich gerade Lust habe. Freilich…

Nur ein verspeistes Souvenir ist ein gutes Souvenir.

Nur ein verspeistes Souvenir ist ein gutes Souvenir.

by

Irgendjemand hat einmal entschieden, dass es zum guten Ton gehört und als besonders aufmerksam gilt, den Daheimgebliebenen etwas aus dem Urlaub mitzubringen. Zig Souvenirläden pro Quadratmeter an sämtlichen Orten der Welt und unter anderem auch in Griechenland profitieren und leben…

Genießen g’lernt is g’lernt.

Genießen g’lernt is g’lernt.

by

Wie isst man eigentlich korrekterweise Sushi? Wie köpft man eine Champagnerflasche mit einem Säbel, ohne dabei Harakiri zu begehen? Und wie – ich frage mich eher weshalb – kocht man Lachs in der Spülmaschine? Nicht verzagen, Google fragen. Oder, um…

Eine Frage der Essthetik.

Eine Frage der Essthetik.

by

Könnte es sein, dass der Großteil der Foodblogger schwerstens koffeinsüchtig ist? Hat Red Bull von Extremsportlern jetzt auf Foodblogger umdisponiert und eine langfristige Sponsoring Aktion gestartet, von der ich nichts mitbekommen hab? Oder warum sehen Fotos von hausgemachten Köstlichkeiten zunehmend…

Von DIY zu EIY. Ein Plädoyer.

Von DIY zu EIY. Ein Plädoyer.

by

Er hat vom Markt ihre Lieblingsmehlspeise mitgebracht. Sie freut sich wie ein kleines Kind. Beide mümmeln auf der Couch an ihren großzügig gefüllten Waldviertler Mohnzelten. Dann hat sie eine Idee: “Die müssen wir unbedingt einmal selber machen!” Und er versteht…

Das neue Vasten.

Das neue Vasten.

by

Nein, ich habe mich nicht vertan. Fasten schreibt man jetzt mit V. Mit V wie „vegan“. Passt, wie ich finde, auch gleich viel besser zu „Verzicht“ – in diesem Fall auf alles Tierische zugunsten des Pflanzlichen. Die vegane Ernährungsweise ist…

Die neu-alte „Vermarktung“ der Supermärkte

Die neu-alte „Vermarktung“ der Supermärkte

by

Farbenfrohes Gemüse in geflochtenen Körben versehen mit kleinen Täfelchen, die sich wie ein Atlasverzeichnis mit Österreichs schönsten Regionen lesen. Daneben eine kleine Obstinsel aus gestapelten mit Stroh ausgekleideten Holzkisten. Ganze, halbe und geviertelte Käselaibe posieren in Reih und Glied auf…

We don’t need no (wine) education?

We don’t need no (wine) education?

by

„Also, ganz ehrlich, mich hat der Eisenberg an Tequila erinnert“, outet sich eine junge Dame in Schwarz schmunzelnd als Newcomerin in Sachen Wein. Wie die meisten Einsteiger bevorzuge sie süßere, fruchtbetonte Weine, der Gelbe Muskateller von Lackner-Tinnacher habe ihr jedenfalls ganz…

Von Blumenkindern und Wiesen im Glas.

Von Blumenkindern und Wiesen im Glas.

by

Nein, Hippie ist Herr Paternoster keiner. Der kleine Italiener mit kahlrasiertem Kopf ist lediglich einer, der auf Bienen fliegt und in seinem Beruf, pardon, seiner Berufung voll und ganz aufblüht. „Honig ist der Sohn der Blume“, betont er und zieht…

Turopolje, Waldviertel, Südweide, Jahrgang 2013.

Turopolje, Waldviertel, Südweide, Jahrgang 2013.

by

Während man von dem Wein im Glas bereits die gesamte Geschichte kennt, bevor man das erste Mal daran schnuppert, geschweige denn nippt, kommt das Steak oder Rinderfilet meist inkognito daher. Paniert, mit Speck umwickelt oder natur, ob es sich um…

Herbert, iss das!

Herbert, iss das!

by

Letztens in der U-Bahn sitzt mir eine Frau mit zwei Mädchen im Volksschulalter gegenüber. Die beiden haben jeweils einen Lutscher im Mund, der rastlos von einer Wange in die andere wandert. „Nach was schmeckt deiner?“, will die eine wissen, woraufhin…