Über mich

Was haben ein guter Jahrgangswein und ein Turopolje Schwein gemeinsam? Soll sich der Gast im Restaurant wie zuhause fühlen oder ganz im Gegenteil? Wird bald alles nur noch selbstgemacht, aber nichts mehr selbstgenossen? Und stimmt es wirklich, dass wer reserviert, verliert

© Christian Lendl
© Christian Lendl

Der Appetit kommt beim Lesen!

Unter diesem Motto gehe ich als freiberufliche Texterin und Redakteurin für Kulinarik Fragen rund um die schönste Hauptsache der Welt auf den Grund. Am liebsten erzähle ich die einzigartigen kleinen und großen Geschichten, die hinter guten Lebensmitteln stecken, sich in Restaurants und am Esstisch zuhause abspielen. Was dabei herauskommt, sind bunt gemischte Beiträge, die einerseits zum Denken und andererseits den Appetit anregen sollen. Den kann man hier am Blog und mithilfe der Kochbücher, die ich mit und für Gastronominnen und Gastronomen konzipiere und schreibe, wunderbar stillen.

Seit 2014 betreue ich mit meiner Firma SATT GETEXTET e.U. Kunden aus der Lebensmittelproduktion und Gastronomie in Sachen Strategie, Konzeption, Werbe- und Pressetexte, Print- und Online-Redaktion. Immer mit dem Ziel, das Niveau der kulinarischen Kommunikation und Berichterstattung zu steigern, damit hervorragende Produzentinnen und Produzenten und deren Lebensmittel die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.

Hochwertiger Speck und lang gereifter Käse sind nun mal kein Paar Stiefel, der authentische Wein eines ambitionierten Winzers ist kein Duschgel und ein Restaurant, das Genuss mit Charakter kredenzt, ist eben keine Bank.

Zu meinen Kundinnen und Kunden zählen unter anderen der Bio-Fleischlieferservice Porcella, Österreichs Bio-Marke Nr. 1 Ja! Natürlich, die Wiener Feinkost-Oase Lingenhel, Weingut und Heuriger Liszt, das Langenloiser Weingut Ehn, die Bäckerei Felzl, der Wiener Kräuterlikör Kalê, Pöhl & Mayr – der Käse- und Spezialitätenstand am Kutschkermarkt und Lunzers Maß-Greißlerei. 

Wenn ich nicht gerade Bücher verfasse und für Kundenprojekte texte, dann schreibe ich für unterschiedliche Medien wie Frisch gekochtBIORAMAJa! Natürlich MagazinFalstaff Karriere, slow Magazin und Vice Munchies oder mein persönliches Herzensprojekt, die Vienna Foodie Quest. Sämtliche meiner Artikel und Blogposts gibt’s hier im Online-Portfolio auf Contently zum Nachlesen:

Essen nur privat zu studieren, war mir nicht genug, weshalb ich das Masterstudium in Foodculture & Communications an der Universität der Gastronomischen Wissenschaften im Piemont abgeschlossen und von Landwirten, Lebensmittelproduzenten, Gastronomen und Foodies aus der ganzen Welt gelernt habe.

Als Praktikantin bei den Schweizer Käsemachern von Jumi bin ich selbst zur Lebensmittel-Produzentin geworden. Alles über meine Erlebnisse in den Käsereien und Reifekellern im Emmental, auf Märkten und in Restaurants in London lässt sich in meinem ersten eBook “WHO THE F*** IS HEIDI? – Die Engländer, die Schweizer, der Käse und ich”, das 2014 bei dotbooks erschienen ist, nachlesen.

wtfisheidi

 

Was andere über mich und meinen Blog Sarah Satt zu sagen haben:

„Gerne wirft Sarah einen mutigen Blick über den Tellerrand und begeistert ihre Leser mit Geschichten, Erfahrungen und Rezepten aus aller Welt. Eine tolle Frau, ein toller Blog!“ LOLA

„Sarah Krobath geht mit der Tastatur genauso geschickt um wie mit dem Kochlöffel“ – BIORAMA

„Sarah Krobath alias Sarah Satt verbreitet Guten-Appetit-Geschichten“ – DIE PRESSE, Schaufenster

„Sehr persönlich, schön zu lesen“ – KURIER.at

„Sarah Krobath liebt gutes Essen und Schreiben, in ihrem Blog beweist sie, dass sie auch eine gute Geschichtenerzählerin ist.“ GUSTO

„Koch-Quickie in der Mittagspause“ – FORMAT

„G’schichten satt: Vom Olivenöl bis zum Kürbiskernöl, nette Lokalitäten und einfach alles, was Sarah so satt macht“Simply4Friends

„Die Carrie Bradshaw-Kolumne über Food statt Sex & the City“ – Leserin

 

Was mein Lebenslauf hinzuzufügen hat:

  • M.A. Esskultur & Kommunikation, Universität der Gastronomischen Wissenschaften, Pollenzo, Italien

  • Akademische Werbeexpertin, Professional in Advertising,  Werbe Akademie Wien (2008)

  • Diplom in Marktkommunikation, zertifiziert durch die International Advertising Association (2007) 

  • Erfahrung als Werbetexterin und Konzeptionerin in den internationalen Kreativ-Agenturen TBWA und Ogilvy (2007-2011)

  • Praktikum bei den Käsemachern von JUMI – ellbogentief in Käsebruch im Emmental und mit dem Käsekoffer quer durch Londons Markt- und Gastronomieszene

  • Weiterbildung: Journalistisches Schreiben – Österreichischer Journalisten Club (2011), ADC Junior Seminar – Art Directors Club Deutschland (2009), Roger Hatchuel Academy – Cannes Lions Festival (2008)