Über mich

Was haben ein guter Jahrgangswein und ein Turopolje Schwein gemeinsam? Soll sich der Gast im Restaurant wie zuhause fühlen oder ganz im Gegenteil? Wird bald alles nur noch selbstgemacht, aber nichts mehr selbstgenossen? Und was hat es eigentlich mit diesem neuen Vasten auf sich?

 

© Christian Lendl

© Christian Lendl

Man kann vielleicht nicht die ganze Zeit essen, sehr wohl aber darüber nachdenken. Unter diesem Motto geht die freiberufliche Texterin und Redakteurin für Kulinarik Sarah Krobath alias Sarah Satt in ihrem gleichnamigen Blog seit 2010 Fragen rund um die schönste Hauptsache der Welt auf den Grund und wirft dabei einen mutigen Blick nach dem anderen über den Tellerrand. Was dabei herauskommt, sind bunt gemischte Beiträge, die einerseits zum Denken und andererseits den Appetit anregen. Und auch den kann man hier wunderbar stillen – mit handverlesenen Kochbuch- und Lokaltipps. Ein österreichischer Foodblog zum Sattlesen eben.

Wenn Sarah nicht hier am Blog schreibt, dann für ihre Kunden aus der Lebensmittelproduktion und Gastronomie, die sie mit ihrer Firma SATT GETEXTET e.U. betreut, für unterschiedliche Medien wie BIORAMA, Falstaff Karriere, slow Magazin oder Vice Munchies oder ihr persönliches Herzensprojekt, die Vienna Foodie Quest.

 

Vienna Foodie Quest 2015 © Jürgen Pletterbauer

Vienna Foodie Quest 2015 © Jürgen Pletterbauer

Essen nur privat zu studieren, war ihr nicht genug, weshalb Sarah das Masterstudium in Foodculture & Communications an der Universität der Gastronomischen Wissenschaften im Piemont abgeschlossen und von Landwirten, Lebensmittelproduzenten, Gastronomen und Foodies aus der ganzen Welt gelernt hat.

Als Praktikantin bei den Schweizer Käsemachern von Jumi wurde Sarah selbst zur Lebensmittel-Produzentin. Alles über ihre Erlebnisse in den Käsereien und Reifekellern im Emmental, auf Märkten und in Restaurants in London lässt sich in ihrem ersten eBook “WHO THE F*** IS HEIDI? – Die Engländer, die Schweizer, der Käse und ich”, das 2014 bei dotbooks erschienen ist, nachlesen.
 

wtfisheidi

 

Was andere über Sarah Satt zu sagen haben:

“Sarah Krobath geht mit der Tastatur genauso geschickt um wie mit dem Kochlöffel” – BIORAMA

“Sarah Krobath alias Sarah Satt verbreitet Guten-Appetit-Geschichten” – Die Presse, Schaufenster

“Sehr persönlich, schön zu lesen” – KURIER.at

“Sarah Krobath liebt gutes Essen und Schreiben, in ihrem Blog beweist sie, dass sie auch eine gute Geschichtenerzählerin ist.” GUSTO

“Koch-Quickie in der Mittagspause” – FORMAT

“G’schichten satt: Vom Olivenöl bis zum Kürbiskernöl, nette Lokalitäten und einfach alles, was Sarah so satt macht”Simply4Friends

“Die Carrie Bradshaw-Kolumne über Food statt Sex & the City” – Leserin